Über mich und meine Arbeit


 

Ich biete Hundetraining und Verhaltensberatung

 im vertrauten Umfeld an

 

und somit eine Alternative zur "klassischen Hundeschule".

 

Probleme  mit Ihrem Hund können langfristig

 nur dort gelöst werden, wo sie auftreten.

 

Dadurch das ich eine Mobile-Hundeschule führe trainiere ich mit meinen Kunden im kompletten Kreis Recklinghausen.

Spätestens dann wenn Sie Ihren Hund als "Problemhund" empfinden besteht dringend Handlungsbedarf.

Meist liegen die Spannungen in den unterschiedlichen Bedürfnissen von Hund und Halter begründet

oder in der Kommunikation zwischen Hund und Halter ist es zu einer Schieflage gekommen.

Dazu können selbstverständlich noch schlechte Prägung oder schlechte Erfahrungen des Hundes kommen.

 

Meine Aufgabe besteht darin den Ursachen für die vorliegenden Spannungen auf den Grund zu gehen

und Ihnen neue Wege im Umgang mit Ihrem Hund aufzuzeigen. 

 

Darum ist die individuelle Beratung jedes einzelnen Mensch-Hund-Gespannes ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit.

Ich gehe auf das jeweilige Problem speziell ein, zu meiner fachlichen Kompetenz gesellt sich eine Behandlung auf Augenhöhe. Respekt und Einfühlungsvermögen sind dabei Hauptbestandteil meiner Philosophie. 

 

Ich bin ausgebildete Tiermedizinische Fachangestellte mit erweiterten kynologischen und ethologischen Kentnissen.

Meine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten absolvierte ich in einer Tierklinik im Münsterland. Dort bin ich unteranderem von einer Fachtierärztin für Verhalten ausgebildet worden. Dies stellte die Weichen für meine heutige Tätigkeit.

 

Durch meine langjährige Arbeit in verschiedenen Tierkliniken bin ich intensivmedizinisch ausgebildet.
Daher umfasst mein Angebot nicht nur Hundetraining, Einzeltrainings und spezielle Kleinhundkurse sondern auch Seminare zu dem Thema Erste Hilfe am Hund.

 

Meine Tätigkeit als Hundetrainerin orientiert sich stark an den Arbeiten und Studien bekannter Kynologen und Verhaltens-forschern, wie Günther Bloch, Dorit Feddersen-Petersen und Eric Zimen. Beschäftigt habe ich mich auch mit populären Hundetrainern wie, z.B. Martin Rütter oder Cesar Millan.Zwangsmaßnahmen, die dem Hund Schmerzen oder Schaden zufügen, lehne ich prinzipiell ab. Darunter fallen Stachel- und Elektrohalsbänder, aber auch Würgehalsbänder ohne Zugstop oder Geschirre mit Zug unter den Achseln. 

 

Eine vertrauensvolle Beziehung zu Hund und Halter hat für mich einen genau so hohen Stellenwert wie meine stetige Weiterbildung.

Ich verstehe mich als "Übersetzer" zwischen Hund-Mensch und Mensch-Hund.

 

Eine artgerechte Hundehaltung liegt mir sehr am Herzen.

Dazu gehört, dass der Halter möglichst gut über die Bedürfnisse seines Vierbeiners informiert ist.

Also lasse ich meine Kunden stets von meinem Fachwissen profitieren und helfe ihnen gemeinsam mit ihrem Hund ein Team zu bilden.